Mit einer Infrarotheizung angenehm erholen und entspannen

frau entspannt in sauna

Wenn das Wetter im Außenbereich regnerisch oder auch kalt ist, möchten sich viele an einem warmen Ort einfach Entspannung und Ruhe gönnen. Schwitzen und Wärme ist für Körper, Seele und Geist gesund und wohltuend. Nach einem Saunabesuch fühlt man sich erholt und erfrischt. Jedoch braucht es dabei nicht gleich um eine klassische Sauna gehen: In den vergangenen Jahren erfreut sich die Infrarotkabine, auch bekannt als mobile Sauna, Wärmekabine, Infrarotsauna oder Infrarotheizung, immer größerer Beliebtheit. In diesem Artikel kann man nachlesen, was für Vorteile sie bietet und warum sich eine Anschaffung rentiert.

Weshalb das Schwitzen in der Infrarotkabine die Gesundheit fördert
Wer sich ab und zu in der Wärmekabine eine kleine Auszeit genehmigt, profitiert gleich mehrfach davon. Zum einen wird aufgrund dessen die Immunabwehr nachhaltig unterstützt, auf der anderen Seite trägt die Wärme oft bei einer Krankheit dazu bei, rascher zu genesen. Das liegt daran, dass eine zunehmende Stärkung der Abwehrkräfte aufgrund des Temperaturwechsels erfolgt. Jedoch ist dafür die Voraussetzung, dass in der Infrarotsauna Sitzungen regelmäßig stattfinden. So wird man im Lauf der Zeit gegen Viren resistenter und schützt sich damit vor Infektionen besser. Zum anderen hat der regelmäßige Besuch in einer mobilen Sauna auf das Herzkreislaufsystem, den Stoffwechsel und den Blutdruck eine sehr positive Auswirkung. Der Körper scheidet sowohl Schweiß als auch Schlacken durch die Haut aus. Er wird damit quasi von innen gereinigt. Sicherlich ist der Aufenthalt in der Wärmekabine nach einem langen Arbeitstag oder auch einen freien Tag besonders wohltuend. Denn die angenehme Wärme entspannt die Muskeln. Zudem beruhigt und sorgt sie dafür, kurzzeitig Alltagsstrapazen und Ärger einfach zu vergessen.

Weshalb sich der Erwerb einer Infrarotsauna lohnt
Zahlreiche Gründe sprechen für das Infrarotheizung kaufen. Als Erstes ist für zahlreiche Menschen der Wellness-Effekt einer der wichtigsten Faktoren: Daheim gibt es einen Ort, an welchen man sich einfach Ruhe und Erholung gönnen sowie sich etwas Gutes tun kann. Innerhalb der Kabine verteilt sich die Wärme nicht aufgrund der erwärmten Luft. Sie entsteht erst, wenn die abgegebene Infrarotstrahlung auf die Haut trifft. Sehr vorteilhaft dabei ist, dass diese Strahlung binnen weniger Sekunden in den Körper gelangt und dort gleich ihre wohltuende Wirkung entfaltet. Aufgrund dessen können Gelenkprobleme und schmerzhafte Muskelverspannungen etwas gelindert werden.

Außerdem sind sich die meisten Menschen bewusst, dass Sonnenstrahlen glücklich machen. Wenn sie auf die Haut treffen, produziert der Körper mehr Endorphine, welche man auch als Glückshormone kennt. Bei der Infrarotstrahlung ist dieser Effekt genauso. So gibt es fast keine bessere Gelegenheit, für eine Weile den Alltag hinter sich zu lassen, indem man sich immer wieder mal in die Infrarotsauna setzt. Ein anderer Vorteil ist gegeben, dass die Infrarotkabine im Vergleich zur klassischen Sauna viel energiesparender arbeitet.

Das wird beispielsweise dadurch begründet, dass die Infrarotheizung sich deutlich rascher aufwärmt und damit ebenso in einer kürzeren Zeit einsatzbereit ist. Außerdem kann die Wärmekabine im Normalfall leichter integriert werden als eine finnische Sauna, weil diese im Haus weniger Stellfläche beansprucht und sich nicht nur in geräumigen Bädern, sondern auch in Kellerräumen einbauen lässt. Jedoch ist es hier wichtig, vor dem Infrarotheizung kaufen auf die Maße zu achten.

Posted in Haus & Smarthome | Tagged , , , | Leave a comment

Das muss beim Kauf eines Kamines auf jeden Fall beachtet werden

relaxing-1979674_1920

Immer mehr Haushalte statten ihr Wohnzimmer mit einem Kaminofen aus, weil dies auf der einen Seite super praktisch ist und man Heizkosten sparen kann und auf der anderen Seite unglaublich schön und wohnlich aussieht. Der Kauf eines Kaminofens sollte immer gut durchdacht werden und wenn man auf günstige Angebote zurückgreift, kann dies im Nachhinein schnell teuer werden.

Wer jedoch gut investiert, hat ganz lange Freude mit seinem Kamin und muss am Ende nicht mehr so viel bezahlen. Zudem sollte man mit dem Schornsteinfeger sprechen und schauen, ob der bestehende Schornstein hochwertig genug ist. Ein Edelstahlschornstein von Proschorn zum Beispiel ist eine gute Möglichkeit, denn hier hat man einen hochwertigen Schornstein und einen super fairen Preis.

Wer beim Kaminpreis nach Optik und Preis entscheidet, riskiert immer teure Nachrüstungskosten, denn irgendwo wird hier immer gespart. Im schlimmsten Falle riskiert man einen Fehlkauf. Das alles kann vermieden werden, wenn man einen Termin mit dem Schornsteinfeger vereinbart. Man sollte im Anschluss immer prüfen, ob es einfach so möglich ist einen Kamin anzuschließen.

Es kann auch sein, dass nur bestimmte Modelle angeschlossen werden können, weil der Schornstein nicht für alle Modelle geeignet ist. Dafür muss man aber auch erst mal entscheiden für was genau man den Ofen nutzen möchte. Zum Beheizen des Raumes oder der gesamten Wohnung braucht man zum Beispiel größere Modelle, die gut Wärme abgeben. Es kann auch sein, dass man dann besonders viel Leistung braucht oder zusätzliche Anschlussmöglichkeiten notwendig sind.

Hieran wird sich letzten Endes auch der Preis orientieren. Wenn man einen Ofen gefunden und gekauft hat, ist es wichtig, dass dieser noch vom Schornsteinfeger abgenommen wird ehe er angeschmissen wird. Das ist aus versicherungstechnischen Gründen super wichtig. Wer es super exklusiv haben möchte, der sollte sich für einen wasserführenden Kaminofen entscheiden.

Ein solches Gerät wird über die zentrale Heizungsanlage betrieben und somit dient ein Teil der Ofenwärme auch zum Duschen. Wenn es sich um einen luftdichten und gut gedämmten Raum handelt, muss man vorsichtig sein. Solche Modelle ziehen nämlich immer Luft von außen an und riskieren außerdem, dass es zu Sauerstoffmangel kommt und das ist wiederum nicht gut für das Feuer.

Es gibt aber auch raumluftunabhängige Modelle und diese ziehen sich die Luft von außen an und riskieren somit nicht, aus Sauerstoffmangel in der Wohnung giftiges Kohlenmonoxid zu produzieren. Frischluftstutzen sind oft im Preis inbegriffen und der Anschluss verursacht des Öfteren zusätzliche Kosten. Öfen zum Beheizen einzelner Räume sollten generell weniger Leistung haben als 6-8 kW.

Posted in Haus & Smarthome | Tagged , , , | Leave a comment